1. Herren sichert sich mit Endspurt einen Punkt

Unsere 1. Herren hat im Heimspiel gegen Warberg mit dem 28:28 einen Punkt geholt. Trainer Martin Staats zum Spiel:

"Wir hatten uns viel vorgenommen und sind auch gut ins Spiel gekommen. Zu Beginn haben wir geführt, mussten dann aber leider nach kurzer Spielzeit Marius Müller mit einer blutenden Nase rausnehmen. Da kam ein kleiner Bruch ins Spiel. Wir waren oft in Überzahl, konnten diese aber nicht konsequent nutzen, so dass Warberg in Führung ging und bis zur Pause mit 3 Toren führte. Grund dafür war, das wir in der Abwehr viel zu langsam waren und vorne zu viele klare Chancen liegen ließen. Die Fehlerquote war einfach zu hoch.

Nach der Pause sind wir erst ran gekommen aber Warberg konnte sich weiter absetzen. 7 Minuten vor Schluss hat der Gast mit 4 Toren geführt doch meine Mannschaft hat eine tolle Moral gezeigt und noch mal richtig auf die Zähne gebissen und wir haben den verdienten Ausgleich erzielt. 20 Sekunden vor Schluss waren wir in Ballbesitz uns ist aber leider kein Tor mehr geglückt. Insgesamt ist es eine gerechte Punkteverteilung und ich bin froh das sich keiner schwerwiegender verletzt hat. Wir haben jetzt noch ein Spiel vor Weihnachten gegen Lehre. Das müssen wir erfolgreich gestalten, dann haben wir ein gutes Jahr gespielt."