1. Damen: Jede Serie muss einmal enden...

HSG Nord Edemissen – VFB Fallersleben 15:21 (8:10)

Uns hat es gegen den VfB erwischt. Gegen die gute 5:1 Deckung der Gäste hatten wir das ganze Spiel über unsere Probleme. Wir konnten keinen Druck im Positionsangriff entwickeln. Viele Einzelaktionen verhinderten ein flüssiges Angriffspiel. Zu Beginn des Spiels sah es noch positiv für uns aus. Durch schnelle Aktionen erspielten wir uns 7m die sicher verwandelt wurden. Bis zum 5:4 behaupteten wir die Führung. Fallersleben stabilisierte sich und ging durch die beste Spielerin Ann-Kathrin Lenau mit 6:8 in Führung. Diesen Rückstand konnten wir bis zur Pause nicht egalisieren. Im 2.Durchgang konnten wir besser verteidigen. Durch 2 schnelle Tore erzielten wir den Ausgleich und gingen sogar mit 12:11 in Führung. Leider gab uns die Führung nicht die nötige Ruhe und so wechselte die Führung hin und her. Bis Fallersleben sich über ein 14:16 auf 14:19 vorentscheidend absetzen konnte. In den letzten Minuten war nichts mehr hinzu zu fügen, so dass wir verdient verloren haben.

Tor: Julia Maricek, Franziska Hoffmann
Feldspieler: Marie.Ch. Seffer, Daniela Seffer (6/4), Sina Schrader (2), Lena Schmidt, Dine Neugebauer (3), Sabrina Glawion, Melina Buhle (2), Teresa Carmon (2), Sabrina Spiller, Stephanie Koch

 

IMG 6260 Medium

Mehr Fotos HIER unter "Schnappschüsse"