Heimsieg der 2. Damen

HSG Nord II - PSG 04 Peine (25:13)

Endlich konnte Edemissen wieder mit einem vollbesetzten Kader antreten. Mit 4 Auswechselspielerinnen konnte die Heimsieben gleich von Anfang an viel Druck aufbauen und 4:1 vorlegen. Dennoch hatte die Abwehr Schwierigkeiten, die Peiner Haupttorschützin in den Griff zu kriegen. So verkürzte Peine noch mal auf 5:4. Ein Team-Time-Out und eine entsprechende Ansage vom Trainer brachte das Team wieder auf Spur. Sauber vorgetragene Spielzüge und ein konsequenter Torabschluss verschafften der HSG bereits zur Halbzeit einen Vorsprung von 15:9. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Edemissen sogar den Druck noch weiter. Zeitweise mit Mann-Deckung und sauberer Abwehrarbeit ließen die Frauen nur noch 4 Gegentore zu. Gleichzeitig wurde nach vorne Tempo gespielt, was letztlich zum Endstand von 25:13 führte. Bei diesem Spiel konnte die Zweite endlich mal wieder zeigen, was in ihr steckt, wenn (fast) alle Spielerinnen an Bord sind.

Aufstellung und Tore:
Sandra Wilck, Anke Hustedt, Janine Scholz (2), Marleen Amberg, Steffi Kotsch, Tine Leithäuser (1), Marion Glitza (9), Tine Zessack (6), Judith Stolte (1), Kristin Rönick (6), Steffi Wilck, Tinchen Netzel