2. Damen: Derbysieg gegen MTV VJ Peine II

MTV Vater Jahn Peine II - HSG Nord II (24:29)

Nachdem die ersten beiden Saisonspiele der zweiten Damen auf einen späteren Zeitpunkt verlegt worden sind, musste die Zweite am Sonntag in der Silberkamphalle zum ersten Mal aufs Parkett. Urlaubs- und krankheitsbedingt standen Trainer Roland Bufe nur sechs Stammspielerinnen zur Verfügung. Glücklicherweise konnte dieselbe Anzahl an Spielerinnen aus der Ersten als Unterstützung akquiriert werden. Diesen war es dann auch zu verdanken, dass die Partie die meiste Zeit über ausgeglichen verlief. Zur Halbzeit lag Edemissen mit 10:11 in Führung. Bis zum 16:16 hielt Vater Jahn vor allem durch schnelles Spiel nach vorne und Anspiele an den Kreis mit. Danach konnte sich Edemissen durch konsequente Abschlüsse vor allem durch Lena Schmidt und Viktoria Marquardt entscheidend absetzen. Am Ende stand es 24:29 für die Gäste, die überhaupt nicht mit einem Sieg gerechnet hatten.

 

Aufstellung und Tore: Annika Hahne (5), Lena Brandes (2), Melina Walter, Lena Schmidt (7), Lisa Reiter (3), Anna-Lena Feldt (2), Viktoria Marquardt (7), Anke Hustedt, Yasmin Tuschinski, Marleen Amberg, Christine Zessack (2), Stefanie Wilck