2. Damen: HSV Vechelde-Woltorf - HSG Nord II (24:18)

Am späten Sonntagnachmittag traf unser Frauenteam auf den Tabellenführer. Verunsichert von dem Woltorfer Torverhältnis von 123:59 Toren aus 4 Spielen stellten die Edemisserinnen ihre Abwehr gleich gut auf. Es wurde gut verschoben und gegenseitig ausgeholfen. Zwar legte Woltorf immer ein bis zwei Tore vor, konnte sich aber bis zur Halbzeit nicht entscheidend absetzen. Beim Stand von 11:9 zur Pause hatten die Gäste noch Hoffnung, vielleicht doch einen oder zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen.

Nach dem Seitenwechsel wirkte der Angriff allerdings ideenlos und ließ beim Abschluss die nötige Konsequenz vermissen. Woltorf nutzte die Fehlwürfe aus und hatte jetzt leichtes Konterspiel. In der Abwehr konnte Edemissen häufig nur noch die Notbremse ziehen, so dass Woltorf auch noch viele Strafwürfe zugesprochen bekam. Über 16:13 setzten sich die Gastgeber bis zum Endstand von 24:18 ab. Am Ende war das Ergebnis dann gefühlt doch zu hoch, denn die Gastsieben hat bis zum Schluss gekämpft und sich nicht aufgegeben.

Aufstellung und Tore: Anke Hustedt, Sandra Wilck, Marleen Amberg (1), Steffi Kotsch, Marion Glitza (3), Christine Zessack (4), Judith Stolte, Christina Homann (4), Sonja Barg (4), Kristin Rönick (1), Stefanie Wilck, Christin Netzel (1)

 

2. Damen