1. Herren: Saisonrückblick

Die Saison für unsere 1. Herren ist auch beendet. Leider hat es für den Klassenerhalt am Ende hin nicht gereicht, obwohl die Leistungskurve eindeutig nach oben ging. Übergangstrainer Axel Richter zur Saison:

"Leider kann ich wenig zu den ersten 18 Spieltagen aussagen, da ich einfach nicht Teil der Mannschaft war und nicht mitbekommen habe, warum man nicht das umsetzen konnte, was die Mannschaft eigentlich kann. Unter dem Strich bleiben 10 Punkte aus 18 Spielen, viel zu wenig. Das Team kam nie richtig in die Saison rein. Der Saisontiefpunkt war dann die Niederlage in Vorsfelde. Wieder gelang es nicht das Leistungspotential auszuschöpfen, verkaufte man sich deutlich unter Wert. Das war dann auch der Auslöser zu der Entscheidung, sich von Udo als Trainer zu trennen. Der Spielplan ging nahtlos weiter und der Tabellenzweite kam zu Gast. Da konnten ich schon feststellen, dass in dem Team mehr steckt, als die Tabellensituation aussagt. So gestalteten wir die letzten Wochen der Saison auch nicht mit großen Änderungen, sondern mit dem Drehen an kleinen Stellschrauben und damit, sich das Leistungsvermögen bewusst zu machen. Mit mehr Selbstvertrauen und vor allem toller Spielfreude holten wir dann in den letzten 6 Spielen 7 Punkte. Nach meiner Einschätzung der Liga und der Leistungsfähigkeit des Teams spiegelt die Schlussphase wieder, wo man stehen könnte: Mittelfeld bis oberes Mittelfeld. Deshalb ist es sehr schade, dass die 7 Punkte, die wir dann noch einfuhren, nicht zum Klassenerhalt reichten."

Wie es Peter Wilck in der Zeitung so schön sagte: "Nach dem Abstieg ist vor dem Aufstieg". Dran bleiben Jungs! Wünschen wir dem neuen Trainer Martin Staats viel Erfolg für die neue Saison und die sicherlich nicht leichte Aufgabe! 

IMG 1100 Medium