1. Herren: Nichts zu holen im ersten Auswärtsspiel

SG Spanbeck/Billingshausen - HSG Nord Edemissen 32:21 (16:6)

Die Vorzeichen standen schlecht, neben den Spielern Görl, Seffer und Schüddemage, fielen kurzfristig noch Tom Bendrien und Mark Zerter aus. Somit konnten wir nur mit einem kleinen Kader die Reise nach Bovenden antreten.
Von Beginn an liefen wir einem Rückstand hinterher. Vor allem im Angriff hatten wir grosse Probleme zu guten Torabschlüssen zu kommen. Und kamen wir doch mal zu einem, scheiterten wir zu oft an SG Torwart Phil Beulke.  Spanbeck nutzte diese Ballgewinne immer wieder zu Torerfolgen aus der ersten und zweiten Welle. In der Abwehr bekamen wir nie wirklich Zugriff, verschoben zu langsam, sodass immer wieder Lücken im Abwehrverbund auftraten. Der Rückstand wuchs über 3:1, 7:3 und 10:5 stetig an, sodass das Spiel zur Halbzeit schon vorentschieden war.

In der zweiten Halbzeit zeigten wir uns zumindest im Angriff verbessert. Hervorzuheben ist Max Hoffmann, der eiskalt von 7m Punkt agierte und 9 seiner 9 Versuche im Tor versenkte. Leider konnten wir uns in der Abwehr nicht steigern und zu selten die Torerfolge der Heimmanschaft verhindern, sodass die Niederlage am Ende mit 11 Toren sehr hoch ausfiel. Leider hat kein Spieler Normalform erreicht und die fehlenden Wechselmöglichkeiten taten ihr Übriges.

Es gilt das Spiel schnell abzuhaken und sich voll und ganz auf den nächsten Gegner MTV Braunschweig III zu konzentrieren.

Aufstellung Tore: Oppermann, Donker (beide Tor); Streit (3), Hoffmann (10/9), Winkler (2), Funk (3), Falkenhain (1), Schöne (1), Marsch (1), Müller

 

Teamfoto 1. Herren 16 17