1. Herren: Derbe Auswärtsschlappe!

HSG Schöningen : HSG Nord Edemissen 35:19 (18:11)
 
Harmlos in der Abwehr, harmlos im Angriff und dazu noch eine schlechte Chancenverwertung! So lässt sich unser Spiel zusammenfassen. Auch das verletzungsbedingte Ausfallen von Marius Müller (Kapselverletzung im Daumen) machte sich bemerkbar. Nur bis zum 8:8 konnten wir den robust zu Werke gehenden Schöningern Paroli bieten. Danach setzen sie sich bis zur Halbzeitpause auf 18:11 ab. Zudem haben wir die beiden rumänischen Spieler Popa und Botoroaga über die gesamte Spielzeit nicht in den Griff bekommen. Sie allein erzielten zusammen 21 Tore und haben uns fast im Alleingang besiegt!

Nach der Pause machte Schöningen da weiter, wo sie am Ende der ersten Hälfte aufgehört hatten - nämlich mit ihrem extrem körperbetonten Spiel, immer am Rande der Legalität! „Sie haben das gemacht, was die Schiedsrichter zugelassen haben.“ Davon haben wir uns einschüchtern lassen und nicht entsprechend dagegengehalten. Nur 3 Zeitstrafen (davon 2 in den letzten 6 Minuten) sind dafür ein klares Indiz. Spätestens beim Spielstand von 24:12 war das Spiel endgültig entschieden. Am Ende viel die Niederlage mit 14 Toren Unterschied sogar noch höher aus.      
Bis zum nächsten Heimspiel gegen den MTV Hondelage am 8. November um 18:30 Uhr haben wir nun Zeit unsere Wunden zu lecken und unsere Fehler aufzuarbeiten.
 
Aufstellung/Torschützen: Oppermann, Donker – J. Streit 1, M. Streit 3 (1), Mokrys, Marsch 1, Funk 3, Seffer, Schöne, Bendrien 2, Winkler 2 (1), Wietfeld 7