Im dritten Anlauf hat es endlich geklappt. Die 2. Herren hat im Spiel gegen die Reserve von der SG Zweidorf / Bortfeld die ersten Punkte in der noch jungen Saison eingefahren. Mit 34:27 (Halbzeitstand 18:13) gewann das Team um Trainer Peter Wilck im Nachholspiel in eigener Halle.

Und nachdem die SG das erste Tor der Partie warf, gingen unsere Jungs in Führung und gaben diese bis zum Spielschluss nicht mehr her. Kurz vor der Pause betrug der Vorsprung bereits 7 Tore doch das Team war gewarnt. Auch in der vergangenen Saison hat man zur Pause hoch geführt um zum Schluss noch mit biegen und brechen einen Punkt zu sichern.

Die Angriffe hat man ruhig und sicher ausgespielt und auf die sich ergebene Chance gewartet. Moritz Streit, der aus der ersten Mannschaft ausgeholfen hat, verteilte aus der Mitte gut die Bälle und netze neben Rückraum-Ass Mark Zerter (9 Tore) ebenfalls 6 mal ein. Und wenn Mark mal durchschnaufen musste, vertrat ihn Neuzugang Till Schwarznecker auf der halben Position, der seine Sache im Angriff ebenfalls gut gemacht hat. Schnelles Durchstoßen auf die Lücken und das Erzwingen von Überzahl-Situationen war einer der Hebel im Angriff. Manchmal hat aber noch das Auge gefehlt für den besser stehenden Mitspieler. Leichte Fehler, die zu schnellen Tempo-Gegenstößen des Gegners führen, wurden aber wieder weitestgehend vermieden.

Nur an der Abwehr muss das Team weiterhin an sich arbeiten. Bereits im Vienenburg-Spiel am letzten Wochenende waren die Lücken zu groß und die manchmal benötigte Aggressivität war nicht vorhanden. Auch gegen die SG Zweidorf / Bortfeld war die Abstimmung und das Zuschieben der Lücken nicht immer gegeben. Robin Zerter war einer der Spieler, der speziell in der 2. Halbzeit seine Gegenspieler konsequent fest gemacht hat. Und wenn der Gegner durch war, haben die Torleute Jörn Ohms und Sönke Donker (der neben Moritz Streit ebenfalls aus der 1. Herren ausgeholfen hat) den einen oder anderen 100 % rausgeholt.

Alles in allem war eine weitere Steigerung zu erkennen. Doch am Ziel ist das Team noch lange nicht. Die Abwehr muss noch stabiler werden und im Angriff muss man Überzahl-Situationen schneller erkennen und den klugen Pass auf den besser stehenden Spieler bringen. Daran wird die Mannschaft arbeiten.

Die Tore für unsere Mannschaft erzielten Brüge (4), M. Zerter (9), R. Zerter (1), Wilpert (3), Kollmeyer (7), Schwarznecker (1), Hoffmann (3), Streit (6)

 

2. Herren vs. SG ZB

Weitere Fotos HIER unter "Schnappschüsse"