Am kommenden Samstag Abend ist es nun so weit. In der Regionsoberliga findet das Duell 7. gegen 2. oder besser gesagt HSG Nord 2 gegen HSG Nord 1 statt. 

Der Trainer der 1. Martin Staats zum Spiel:

"Es ist ein Spiel, in dem wir nur schlecht aussehen können. Natürlich hoffen wir auf einen Sieg, wobei man die 2. Herren sicherlich nicht unterschätzen darf. Mit 8:8 Punkten liegen sie voll im Soll, können befreit aufspielen und eigentlich ist es ein Spiel, in dem die Zweite nur gewinnen kann. Mit einem Sieg der 1. Herren rechnet jeder. Doch wenn die 2. das Spiel lange offen gestaltet, wird es schwer für uns. Da wir in den letzten Partien Probleme hatten, hoffe ich, das wir konzentriert zu Werke gehen. Jeder sollte gewarnt sein, denn die Punkte werden uns nicht hergeschenkt. Deshalb müssen wir auch mit der nötigen Konzentration zur Sache gehen und das fordere ich auch ein. Fehlen wird Bela Mokrys und Michel Schöne. Ansonsten sind noch 1 - 2 Fragliche dabei, das entscheidet sich aber erst kurzfristig. Nichts desto trotz rechne ich mit einem Sieg und hoffe, das wir die Punkte einsammeln."

Aus Sicht der 2. Herren ist die Favoriten-Rolle klar verteilt. "Dennoch werden wir die Punkte nicht auf dem Silbertablett übergeben. Die Jungs müssen sich schon anstrengen, wenn sie in unserem Heimspiel die Punkte entführen wollen." Aufgrund des letzten Sieges in Mascherode hat sich das Team um Trainer Peter Wilck ein wenig Luft im Abstiegskampf verschafft und steht mit 8:8 Punkten auf einem guten 7. Rang. "Für uns wird es darum gehen, das Spiel möglichst lange offen zu gestalten und keine Verletzungen zu risikeren. Denn das brauchen weder wir noch die 1. Herren." Fehlen werden Marvin Wilke, Matthias Menz und Jörg Wilpert. Neu im Team sind Aaron Hennemann und Julian Wagner, die bei ihrem Debüt in Mascherode schon einen sehr guten Eindruck hinterlassen haben.

 

Anwurf in Edemissen ist am Samstag um 18:30. Kommt vorbei und unterstützt die HSG Nord!

 

LogoNeu  vs  LogoNeu