Die 2. Herren hat durch einen überzeugenden 26:35 (Hz 10:15) Auswärtssieg beim TSV FA Timmerlah den Klassenerhalt geschafft und mit vielen mitgereisten HSG'ern und einer lauten Bank für eine Heimspielatmosphäre gesorgt.

klassenerhalt

Die Anfangsphase war von vielen technischen Fehlern hüben wie drüben geprägt. Beide Mannschaften taten sich schwer, so richtig ins Spiel zu kommen. Auf Seiten der HSG gelang dies zum Glück Michael Kollmeyer frühzeiteig, der die Mannschaft durch mehrere Tore in der Anfangsphase auf Schlagdistanz hielt. Bis zum 9:9 in der 25. Minute war es ein zähes Ringen. In den letzten Minuten gelang es, durch einen 1:6 Lauf zur Pause auf 10:15 davon zu ziehen.

Nach der Pause konnte die Partie zunächst weiter kontrollieren werden und es wurde ein scheinbar sicherer Vorsprung (14:20) herausgespielt. Doch dann legte Timmerlah zu und konterte ein um das andere mal stark und verkürtze bis zur 42. Minute auf 18:20. Die Zweite konnte dann zum Glück wieder etwas zulegen. Allen voran Marvin Wilke tankte sich immer wieder gut durch oder setzte seine Nebenleute geschickt in Szene. Beim Stand von 23:27 für die HSG stellte Timmerlah in der 55. Minute auf offene Manndeckung um. Doch diese Maßnahme ging nach hinten los. Die sich nun bietenden Räume wurden nun immer wieder mit Tempo und starkem eins gegen eins Spiel genutzt um sich deutlich bis zum Endstand von 26:35 abzusetzen. Die Mannschaft hat toll gekämpft und gezeigt, das sie den Klassenerhalt absolut verdient hat!

Aufstellung und Tore: Ohms (TW), Peinz (TW), Bendrien (5), Hoffmann (4), Wilpert (1), Brüge, Wilck, M. Zerter (8), Schwarznecker, R. Zerter (1), Kollmeyer (10), Wilke (6), Stümpel, Himmelstoß