Unsere Zweite bleibt weiterhin auf Erfolgskurs. Auch im Auswärtsspiel in Hondelage konnte das Team die Punkte mitnehmen.

In der ersten Halbzeit sah es zuerst nicht nach einem Erfolg aus. Vorne wurden zu viele Chancen liegen gelassen und hinten war man in der Deckung viel zu passiv. Die guten Rückraumspieler der Gastgeber haben immer wieder aus 9 Meter einnetzen können. Aber auch Hondelage ließ einige 100 prozentige Chancen liegen. Zwar konnte man bis zur Hälfte des ersten Durchgangs immer mit einem Tor dran bleiben, doch danach konnte sich Hondelage bis zur Halbzeit auf 15:11 absetzen. Nachdem Rückraumspieler Tim Schrader in der 26. Minute aufgrund einer unglücklichen Abwehraktion dann auch noch die rote Karte sah, wurde das Team, das eh mit einigen Ausfällen nach Hondelage gefahren ist, weiter geschwächt.

Doch das Team um Vertretungscoach Jörg Wilpert schüttelte sich in der Halbzeitpause kurz und kam mit neuem Schwung aus der Kabine. Die Abwehr hat man jetzt deutlich offensiver gestellt um die guten Rückraumschützen der  Gastgeber nicht mehr zum Wurf kommen zu lassen. Und diese Maßnahme hat sich als Schlüssel zum Erfolg herausgestellt. Hondelage kam nicht mehr zum Wurf und wenn ein Ball durch die Deckung kam, war es meistens sichere Beute für Torhüter Jörn Ohms. Tor um Tor holte man auf, ehe es 1 Minute vor Schluss 21:21 stand. Im letzten Angriff des HSG-Teams wurde ein Siebenmeter herausgeholt, den Michael Kollmeyer zum 21:22 einnetze. Hondelage kam darauf hin nicht mehr zum Abschluss, so dass ein etwas glücklicher aber aufgrund der gezeigten kämpferischen Leistung durchaus verdienter Auswärtssieg gefeiert werden konnte.

Mit 14:6 Punkten steht das Team weiterhin auf einem hervorragenden 3. Platz. Im letzten Spiel am kommenden Samstag will man das Jahr mit einem Sieg gegen Vorsfelde II ausklingen lassen.

Aufstellung und Tore: Ohms (TW), Peinz (TW), Schwerdtner (1), Henning, Bartels (1), Wilpert, Kollmeyer (10), Kutzner, Schwarznecker, Weber (1), Schrader (4), Wilke (5)

 

Mannschaftsfoto 2.Herren 16 17