Am Samstag treten wir bei Tabellensechsten, der HSG Bad Harzburg/ Vienenburg an.

Nach unserem wichtigen Heimsieg gegen Thiede wartet mit den Vorharzern eine schwere Aufgabe auf uns. Vienenburg stellt aktuell, mit durchschnittlich 31,6 geworfenen Toren pro Spiel, den stärksten Angriff der Liga und ist zu Hause noch verlustpunktfrei. Mit 6:6 Punkten beiben Sie allerdings gerade etwas hinter den Erwartungen zurück. Doch die Mannschaft verfügt über einen sehr ausgewogenen Kader und ist von allen Positionen torgefährlich und wird ihre Rolle in der Liga noch spielen. Etwas aus der Mannschaft heraus ragen Rückraumshooter Robin Hausmann mit 9,6 - und Kreisläufer Mike Laubner mit 7 Toren pro Spiel. Ähnlich wie wir zuletzt, scheinen die Vienenburger jedoch in der Defensive noch nicht zu einer Ordnung gefunden zu haben. Mit 30,16 Toren pro Spiel stellen sie aktuell nämlich nur die zweitschlechteste Abwehr der Liga.

Für uns wird es in Vienenburg darum gehen uns in der Deckung weiter zu verbessern und schneller und wacher im eigenen 9 Meterraum zu agieren. Die Vienenburger Rückraumschützen müssen mit einem guten Timing unter Druck gesetzt und bearbeitet werden.  Am Kreis müssen wir schnell auf den Beinen sein, um immer wieder unsere Köper und Arme in die Passwege  zu bekommen und somit die Anspiele zu verhindern. Das man gegen Vienenburg, aus einer gut funktionierenden Deckung, mit schnellem Umschaltspiel heraus, durchaus gewinnen kann, haben  in der Vergangenen Woche die Jungs vom VJ Peine gezeigt. Im Angriff wollen wir mehr Druck auf die Deckung erzeugen und unsere Zusammenspiel weiter entwickeln. Die sich uns bietenden Torchancen wollen wir konsequenter nutzen und uns  nach Ballverlusten mit vollem Tempo zurückziehen. Wollen wir etwas zählbares vom Harzrand mit nach Hause nehmen müssen wir uns alle weiter ordentlich steigern und eine sehr gute, geschlossene Mannschaftsleistung an den Tag legen.

Fraglich sind am Wochenende die Einsätze von Marcel Hundt (angeschlagen) und Melvin Henning der erst am Samstag aus einem Kurzurlaub zurückkehrt.