MJA: Frühe Anwurfzeit - Spiel verpennt

Wolfenbüttel – HSG Nord 29:26 (14:11)

Die Anwurfzeit am Sonntagvormittag schmeckte unseren A-Jugendlichen so gar nicht. Unkonzentriert in der Abwehr und wenig zielstrebig im Angriff ging ein Spiel gegen einen durchaus schlagbaren Gegner verloren. Lediglich die rechte Angriffsseite mit Melvin erst auf Rechtsaußen und dann im rechten Rückraum und Alex auf Außen zeigte eine ordentliche Leistung. Die restlichen Rückraumschützen erreichten eine Trefferquote von unter 20% und zeigte bei ihren Würfen eine enorme Streuung. Der Keeper der Gastgeber musste meist gar nicht eingreifen. Auch über die linke Angriffsseite konnten keine Tore erzielt werden. Neben dem Topscorer Melvin war Hauke mit seinem unbändigen Einsatzwillen der auffälligste Spieler im Team. Er erzielte nicht nur sieben Tore und holte etliche Siebenmeter heraus, auch in der Abwehr ragte er unter anderem mit fünf geblockten Würfen hervor. 

Der Spielverlauf ist schnell erzählt. Während die Gastgeber das spielten was sie konnten und so regelmäßig zu Toren kamen, war das Spiel der HSGer ein auf und ab. Die Versuche die Hallenwand über dem gegnerische Tor zu zerschießen führte zu einem Fünftorerückstand. Melvin und Hauke führten das Team dann wieder auf Schlagdistanz heran. Aber vergebene Siebenmeter und verdaddelte Tempogegenstöße warfen die Jungs wieder zurück, ehe in den letzten Minuten der Abstand wieder verkürzt werden konnte.

Aufstellung: Jonas P. , Alex (3), Florian, Hauke (7), Jonas E., Jonas H. (1), Lukas ,Melvin (11), Rick (1), Till (3)