MJA: Endlich der erste Sieg!

MTV Wolfenbüttel : HSG Nord 15:16 (6:5)

Mit einem kleinen Kader ging es für die mA nach Wolfenbüttel. Insbesondere der Rückraum war durch Krankheiten sehr ausgedünnt.
Das spiegelte sich dann auch im Spiel  wieder. Die teilweise auf ungewohnten Positionen eingesetzten HSGer taten sich in der Offensive sehr schwer Da die Abwehr samt Torwart allerdings konzentriert den Angriff der Gastgeber abmeldete, stand es nach der ersten Halbzeit nur 6:5 für Wolfenbüttel.

Auch in der zweiten Spielhälfte sahen die Zuschauer kein Offensivspektakel. Allerdings konnte Wolfenbüttel sich bis zur Mitte des Spielabschnitts mit vier Toren absetzen, da unsere Jungs die wenigen klaren Chancen nicht nutzten. Unter anderem wurden alle drei Strafwürfe an das Gebälk gesetzt. Nach ein paar taktischen Umstellungen drehte sich dann aber das Momentum. Innerhalb von wenigen Minuten wurde der Ausgleich erzielt. Nun wogte das Spiel hin und her. Die Gastgeber konnten sich zwar noch einmal einen Zweitorevorsprung erkämpfen, doch Dominik brachte in seinem ersten Spiel für die HSG die Mannschaft wieder heran. Für die endgültige Wende sorgte dann Jonas P. mit drei Treffern in Folge. Der etatmäßige Torwart kam aufgrund der Personalmisere als Linksaußen zum Einsatz und glänzte mit herrlichen Toren. Die Abwehr hielt den letzten Attacken der Wolfenbüttler stand und der Rest war Freude über den ersten Sieg.

Aufstellung: Mathias, Jonas P.(5) , Alex  Dominik (3), Hauke (1), Florian,  Jonas H. (4),  Rick (3)

MJA