WJB: Knapper Auswärtssieg gegen Plesse-Hardenberg

Hz. 5:5 Endstand 12:13        

Aufgrund einer Schulveranstaltung, musste man bereits am Freitagabend zum Tabellenführer reisen. Dass die Mädchen mit Plesse mithalten können, zeigten sie im Hinspiel, welches man nur mit 3 Toren verlor. Um dieses Mal als Gewinner vom Platz zu gehen, war vor allem die Deckung gefragt, die sicher stehen muss.

Dies gelang über die gesamte Spielzeit sehr gut, nur fünf Mal in der ersten Halbzeit, musste Marie Giere im Tor hinter sich greifen. Leider gelang es uns nicht, genug Druck im Angriff zu machen, um aus der Starken Deckung heraus, das Spiel zu bestimmen. Mit einem 5:5 ging man in die Kabine, wo vor allem der fehlende Druck und die vielen Fehler im Angriff angesprochen wurden.

In der 2. Halbzeit gelang den Gastgeberinnen den besseren Start, die sich nach und nach mit 4 Toren absetzen konnten. Wie in den bisherigen Spielen, hat sich wieder eine paarminütige Schwächephase eingeschlichen, in der nicht viel gelang. Beim Stand von 10:6, in der 37. Minute, kam es zum Bruch im Spiel von Plesse, was uns zurück ins Spiel brachte. Nach vier Toren in 2 Minuten von Charlotte Höper, Gelang uns der erneute Ausgleich und sogar die erste Führung für unser Team. Danach entstand eine hart umkämpfte Schlussphase, beide Mannschaften gaben nochmal alles und vor allem die Abwehrreihen auf beiden Seiten ließen kaum noch was zu. Am Ende hatten wir die Nase vorn und Maria Prilop verwandelte 20 Sekunden vor Schluss einen Konter sicher zum 13:12 Siegtreffer.

Auch wenn nicht alles geklappt hat, hauptsächlich im Angriff, haben die Mädchen am Ende super gekämpft und Moral bewiesen und gingen verdient als Gewinner vom Platz.

Tore: Giere (Tor), Hintz 4, Führmann 2, Prilop 1, Höper 5, Schaprian 1, Borsum, Wagner, Gail